Details » Wissenswertes über Feuchtigkeit

Feuchte Luft

26/08/2011

Die Luft, die uns umgibt, wird als feuchte Luft bezeichnet und besteht aus trockener Luft und Wasserdampf. Andere Verunreinigungen werden an dieser Stelle vernachlässigt, auch wenn sie vorhanden sind. Die trockene Luft ist ein Gasgemisch aus Stickstoff (78%), Sauerstoff (21%) und anderen Gasen (1%).
Bei dem Wasserdampf handelt es sich um Wasser, das in Gas verwandelt worden ist. Der Wasserdampf ist deshalb farblos, geruchlos, geschmacklos und unsichtbar. Im Gegensatz zu den anderen Gasen, die Bestandteil der Atmosphäre sind, schwankt der Wasserdampfanteil sehr stark und hängt von zahlreichen Faktoren ab, darunter Druck, Temperatur und Art der Umgebung. In der Wüste erreichen die Temperaturen tagsüber zum Beispiel sehr hohe Werte (50°C) und die relative Luftfeuchtigkeit sinkt auf sehr niedrige Werte (15-20%). Im tropischen Regenwald dagegen ist die Temperatur zwar auch sehr hoch (40°C), die relative Luftfeuchtigkeit aber ebenfalls (80-90%).
Man kann sagen, dass die Luft gierig auf Wasserdampf ist und diesen von jedem Objekt in der Umgebung aufnimmt, auch von Personen, Tieren und Pflanzen. Generell kann gesagt werden, dass die Feuchtigkeit an einem Standort umso höher ist, je mehr Wasser vorhanden ist. Die Luft kann aber nicht unbegrenzt Wasser aufnehmen. Wenn der Wasseranteil einen bestimmten Wert übersteigt, die so genannte Sättigung, kann die Luft keine weitere Feuchtigkeit mehr aufnehmen und neigt stattdessen dazu, die Feuchtigkeit wieder abzugeben, wodurch die so genannte Kondensation entsteht, also die Umwandlung von Dampf in Wasser.
Bekannte Beispiele für dieses Phänomen sind die Wolken am Himmel, der Dampf, der aus dem Kochtopf aufsteigt, das Beschlagen der Scheiben, der Atem, den man an kalten Tagen sieht, usw. Wenn alle anderen Bedingungen gleich sind, kann Luft umso mehr Wasser aufnehmen, je höher ihre Temperatur ist. Ein Kilogramm Luft kann bei atmosphärischem Druck und einer Temperatur von 0°C gerade einmal 3,8 g Dampf aufnehmen, bei 30°C aber bereits 27,4 g Dampf, also 7,2 Mal so viel.

Feuchte Luft Feuchte Luft